Gratis bloggen bei
myblog.de

[...] Groll, Angst, Ungewissheit...[...] ?

Wo steht mir nur der Kopf? Wo ist er nur geblieben? Gerade noch gesehen & doch nicht angeschwiegen. Nun nicht gesehen seit gut vielen Stunden und ein Anruf schlängelt sich durch mein sich'res Leben fällt alles um, was mich umgeben hat als Schutzhülle?! - Was ist jetzt passiert, was ist denn nur geschehen? Musste ich denn fragen, musst' ich es so vor mir danach sehen? Wieso konnte ich es nicht lassen, wieso lässt mich eine Sache so dermaßen mich selbst hassen?

Ein einziger Augenblick, wo sie es sagte. Ich war nicht schockiert, ich war ÜBERRASCHT. Sie wagte den Schritt, ich weiß nicht, aber sie macht mich neidisch.. Körperlich & seelisch weiter als ich; wie macht sie das? Wieso macht sie das? Lass dir Zeit. Niemand zwingt dich zu etwas, was du nicht willst. Irgendwann wird er es doch wollen. Ohne dieses Etwas kann er nicht mit mir zusammenleben, ohne dieses Etwas wird er mich bald nicht mehr ertragen können, ohne dieses Etwas wird er vielleicht doch ohne mich sein weiteres Leben leben.. allein, ohne mich. Ich wäre dann allein. Vollkommen allein. Ich hätte niemanden mehr zum Anlehnen, zum Küssen, zum Geborgenfühlen, zum Lieben & Küssen [...]

Wieso plagt mich so ein Groll innerlich?
Die Angst erlaubt mir nicht etwas Anderes zu tun.
Bleib ich für immer in dieser Ungewissheit..
.. wie es ohne dieses besond're Etwas sein wird?
24.10.08 21:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen